XP Air

Diese Maschine ist für das Rücksaugen und Wiederaufbereiten von langlebigen Strahlmitteln, sowie abgestrahlten Verunreinigungen geeignet. Es ist grundsätzlich möglich alle handelsüblichen Strahlmittel zu verarbeiten. Eine Beratung durch den Maschinenhersteller bzw. Strahlmittellieferanten ist jedoch vor der Verwendung empfehlenswert.

Die Hubschrauber transportable kombinierte Strahlmittelsaug- und Wiederaufbereitungsanlage, „MAL KOMBIAir XP“ ist eine aus Einzelkomponenten bestehende Anlage. Wobei das Gewicht der Einzelkomponenten nicht mehr als 800 kg übersteigen darf damit diese Anlage mit dem Hubschrauber an ihren Einsatzort geflogen werden kann.

Kies Wiederaufbereitung

Diese Anlage ist für das Rücksaugen und Wiederaufbereiten von Kehrsplitt geeignet.

Durch Kehrmaschinen wird der Kehrsplitt aufgenommen und mit LKW’s zu einem Lagerplatz gebracht. Von dort wird der verunreinigte Kehrsplitt manuell oder aus einem optional erhältlichen Durchwurfsieb eingesogen und wiederaufbereitet. Der so gereinigte Kehrsplitt wird über ein Förderband ausgetragen. Die Verunreinigungen werden in verschiedenen Fraktionen in geeignete Behälter ausgeschieden.

Strahlcontainer

Alle für den Betrieb notwendigen Komponenten können während des Transports im Inneren des Containers verstaut werden. Dadurch ist eine flexible Benutzung des Strahlcontainers möglich. Für das Be- und Entladen des Strahlcontainers werden 4 Stützbeine ausgeklappt, welche jeweils einen Hydraulikzylinder besitzen. Mithilfe der Hydraulikzylinder kann der Strahlcontainer sowohl gesenkt als auch angehoben werden. Für das Be- und Entladen auf Baustellen ohne Kran ist diese Funktion unumgänglich. Für den Betrieb werden Strahlkessel sowie Entstaubungsanlage aus dem Strahlcontainer geführt und neben der Anlage abgestellt. Um Witterungen entgegen zu wirken, kann optional ein Vordach aus Blech ausgeklappt werden. Dieses wird mit Spannverschlüssen fixiert.

Generell überall dort, wo eine Freistrahlanlage benötigt wird. Diese Mobilität bedeutet vor allem einen geringeren Aufwand bei der Baustelleneinrichtung, kürzere Stehzeiten bei der Anlagensanierung, was einen Angebotsvorteil für den Sanierer / Anbieter mit sich bringt. Die Haupteinsatzgebiete sind Kraftwerkssanierung, div. Stahlbau und als Ergänzung für Orts feste Freistrahlanlagen.